Aktuelles

Vom Berge versetzen

Klausur der Kreistagsfraktion

„Berge müssen versetzt werden, wir bringen die Steine ins Rollen!“, fasst die Kreistagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen ihre Arbeit der ersten Hälfte der aktuellen Wahlperiode zusammen. Für einen Rückblick und zum Auftakt für die kommenden 3 Jahre traf sich die 9-köpfige Fraktion am 26.11.2022 zu einer Klausurtagung in Ohlstadt.

„Wir stehen vor immensen Herausforderungen: Klimaschutz, Verkehrs- und Energiewende und soziale Themen, alles überschattet vom Krieg in der Ukraine.“, erläutert Fraktionsprecherin Christl Freier die Situation, attestiert aber der eigenen Arbeit vor Ort achtbare Erfolge: „Wir können stolz auf das bisher Erreichte sein. Wir waren die treibende Kraft für die Einstellung des Klimamanagers (2017?) und wir forderten schon im Wahlkampf 2020 die Stelle Mobilitätsmanagement als Stabsstelle. Beide Stellen sorgen engagiert für mehr Klimaschutz und die Schritte zur dringend nötigen Mobilitätswende.

Konkret konnte die thematisch breit aufgestellte Fraktion Erfolge wie die Klimaneutralität der Verwaltung , die Einstellung eines Wildbiologen, die Teilbestandssanierung statt Komplettneubau der Zugspitzrealschule oder der Durchführung der europäischen Mobilitätswoche verbuchen. Aber auch im Bereich Soziales hat sie sich engagiert und konnte die Entwicklung eines Beratungs- und Vernetzungsangebot für queere Jugendliche durchsetzen, hat federführend das neue Modell der Sitzungsgelder ausgearbeitet und darf demnächst auf den finalen Beschluss für mehr Regionalität und Nachhaltigkeit in der Beschaffung hoffen.

„Wir sind hochmotiviert diese erfolgreiche Arbeit weiter fortzuführen und auszubauen.“, so Fraktionsvize Veronika Jones-Gilch. „Unsere nächsten Schwerpunkte liegen auf den möglichen Synergieeffekten für die Kommunen beim der Kinderbetreuung durch Bündeln von Aufgaben auf Landkreisebene, der Umsetzung des Klimaschutzkonzepts, dem Ausbau des ÖPNV sowie der Möglichkeit Bürgergenossenschaften im Energiesektor für mehr Tempo bei der Energiewende zu gründen und zu unterstützen.“

Um noch besser im strategisch strukturellen Arbeiten zu werden, hatte sich die Fraktion Unterstützung durch Coach Peter Gack von GRIBS, der Kommunalpolitischen Vereinigung der Grünen und Alternativen in den Räten Bayerns, geholt. In einem intensiven Tagesprogramm wurde an konkreten Ideen gefeilt, wurden Umsetzungsstrategien debattiert und festgelegt sowie Organisatorisches geklärt um mehr Zeit für inhaltliche Arbeit des durchaus sehr zeitintensiven Ehrenamtes zu haben.

Das Resümee der Sprecherinnen fällt entsprechend positiv aus: „Wir haben vielfältige Kompetenzen im Team, sind hochmotiviert und freuen uns mit unserem neu strukturierten Tatendrang weitere Steine ins Rollen zu bringen.“

Kategorie

Kreistag Pressemitteilung