Garmisch-Partenkirchen http://gruene-gap.de gruene-gap.de_content852937 Aufstellungsversammlung zur Landtags- und Bezirkstagswahl im Stimmkreis 131 Weilheim http://gruene-gap.de/startseite/ Bei den beiden Aufstellungsversammlungen im Stimmkreis 131 Weilheim, der den großteil des Landkreises Weilheim-Schongau und den nördlichen Teil unseres Landkreises umfasst, wurden mit großer Mehrheit

  • Dr. Eckart Stüber zum Direktkandidaten Bezirkstag und
  • Andreas Krahl zum Direktkandidaten Landtag

jeweils im ersten Wahlgang gewählt.

Gegenkandidat*innen waren nicht angetreten, so dass die Veranstaltung recht flott durchgezogen wurde. Von unserer Betreuungsabgeordnete Jamila Schäfer wurde ein Videogruß abgespielt.

Wir freuen uns auf einen ...]]> Thu, 29 Sep 2022 02:37:12 +0200 gruene-gap.de_content852517 Neuer Kreisvorstand http://gruene-gap.de/startseite/expand/852517/nc/1/dn/1/ Am 16. September hatte unser Grüner Kreisverband in Murnau seine Jahreshauptversammlung. Ehrengast war unser Landesvorsitzender Thomas von Sarnowski. 

Von Sarnowski eröffnete die Versammlung mit sehr persönlichen Worten zum schrecklichen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine, aber auch Aspekte aus der Bundes- und Landespolitik griff er in seiner eindringlichen Rede auf.

Nach einem Jahresrückblick und der Entlastung des alten Vorstandes durch die Mitglieder ging es schließlich an die Wahl des neuen Vorstandes für die kommenden zwei Jahre.

Unt...]]> Tue, 20 Sep 2022 08:36:30 +0200 gruene-gap.de_content851984 Kundgebung Europäische Mobilitätswoche Tag der Schiene http://gruene-gap.de/startseite/expand/851984/nc/1/dn/1/ Zum heutigen Tag der Schiene hat Pro Bahn eine Resolution erarbeitet, die von unserem überregionalem Aktionsbündnis Werdenfelsbahn und vielen weiteren Politiker*innen des Landkreises mitgetragen wurde. Auf der Kundgebung heute am Murnauer Bahnhof wurden in den verschiedenen Redebeiträgen die unterschiedlichen Standpunkte dargelegt. Einig sind sich alle darin, dass die Bahn unverzichtbar für unseren Landkreis ist und das der Halbstundentakt fester Bestandteil im nächsten Verkehrsvertrag sein m...]]> Tue, 20 Sep 2022 08:37:06 +0200


http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/kundgebung-samstag-17092022-um-1600-uhr-am-bahnhof-murnau/ Kundgebung: Samstag, 17.09.2022 um 16.00 Uhr am Bahnhof Murnau http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/kundgebung-samstag-17092022-um-1600-uhr-am-bahnhof-murnau/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/kundgebung-samstag-17092022-um-1600-uhr-am-bahnhof-murnau/ Ohne Zweifel ist die Mobilitätswende eines der großen Ziele auf die wir hinarbeiten müssen, um... Ohne Zweifel ist die Mobilitätswende eines der großen Ziele auf die wir hinarbeiten müssen, um CO2-Emissionen wirksam zu reduzieren. Teil dieser Mobilitätswende sind verschiedene Bausteine, die es umzusetzen gilt. Einer dieser Bausteine ist eine massive Stärkung der Bahn. Das bedeutet für unsere Region: wir wollen das die 30 Jahre alte Forderung „zuverlässiger Halbstundentakt bei zweigleisigem Ausbau, wo es für die Stabilität des Taktes notwendig ist“ endlich umgesetzt wird!

Um erneut auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen ist das Aktionsbündnis Werdenfelsbahn natürlich am Tag der Schiene dabei. Zusammen mit Pro Bahn sind wir am Murnauer Bahnhof, um auf diese wichtige und unverzichtbare Forderung aufmerksam zu machen.

Wir laden Euch herzlich ein! Kommt vorbei, informiert Euch zu diesem wichtigen Thema und zeigt, dass es Euch wichtig ist.

Denn die heutige Infrastruktur hat die Kapazitätsgrenzen schon lange überschritten und lässt Ausweitungen nur noch schwer zu. Der noch offene Verkehrsvertrag, dessen Aushandlung seit über zwei Jahren verschoben wird, muss eine Umsetzung des Deutschlandtakts, z.B. als zusätzliche Betriebsstufe berücksichtigen, idealerweise noch vor 2030.

Als Redner mit dabei ist natürlich unser Landtagsabgeordneter Andreas Krahl. Noch stehen nicht alle Redner*innen fest. Dazu bekommt ihr noch ein Up-Date im Laufe der Woche. Und natürlich gibt es mehr Infos zur Veranstaltung und zu den Forderungen auf den Websites des Fahrgastverbands Pro Bahn und dem Tag der Schiene.
 

#TagDerSchiene

https://www.tag-der-schiene.de/events/zukunft-werdenfelsbahn-ausbauziele-2030

https://lra-gap.de/de/emw.html

]]>
Sun, 11 Sep 2022 17:38:00 +0200
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/jamila-schaefer-mdb-zu-besuch-im-landkreis-garmisch-partenkirchen/ Jamila Schäfer, MdB. zu Besuch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/jamila-schaefer-mdb-zu-besuch-im-landkreis-garmisch-partenkirchen/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/jamila-schaefer-mdb-zu-besuch-im-landkreis-garmisch-partenkirchen/ Am 24.8. war Jamila Schäfer, unsere Ansprechpartnerin aus der Grünen Bundestagsfraktion, zu Gast im... Am 24.8. war Jamila Schäfer, unsere Ansprechpartnerin aus der Grünen Bundestagsfraktion, zu Gast im Landkreis. Gemeinsam mit Grünen Kommunalpolitiker*innen haben wir den Eibsee besucht, um uns einen Überblick über die touristische Lage zu verschaffen. Wir haben uns über nachhaltige Tourismus- und Verkehrskonzepte ausgetauscht, die wir bei uns vor Ort dringend brauchen, um den Ansturm zu entzerren und unsere wunderschöne Natur zu erhalten.

Zusätzlich haben wir dem Solarpark in Uffing einen Besuch abgestattet und mussten feststellen, dass der Ausbau von Solarenergie in Bayern von der CSU in den letzten Jahren massiv verhindert worden ist - mit Hilfe der Bürgerbeteiligung vor Ort müssen jetzt schnell Porjekte wie in Uffing in vielen weiteren Gemeinden ermöglicht werden. Es gibt viel zu tun, auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, aber es ist schön zu sehen, dass es stellenweise schon voran geht.

]]>
Wed, 24 Aug 2022 19:14:00 +0200
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/auf-wanderschaft-mit-johannes-becher-mdl/ Auf Wanderschaft mit Johannes Becher, MdL. http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/auf-wanderschaft-mit-johannes-becher-mdl/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/auf-wanderschaft-mit-johannes-becher-mdl/ Am Samstag, den 6. August begann in aller Früh auf Schloss Linderhof die Amper-Sommer-Wandertour... Am Samstag, den 6. August begann in aller Früh auf Schloss Linderhof die Amper-Sommer-Wandertour des Grünen Landtagsabgeordneten Johannes Becher.

Nach einer Schlossführung ging es zunächst fachlich begleitet vom Naturpark Ammergauer Alpen, vertreten durch Klaus Pukall, in nach Oberammergau. Dort besichtige er das Pilatushaus und die Lebende Werkstatt. Weiter ging es nach Unterammergau, wo er der Wetzsteinmühle eine Besuch abstattetete.

Alle Infos zu seiner Tour gibt es auf deiner Webseite unter Amper Wanderung 2022. Wer spontan Lustbekommen hat mitzuwandern kann sich jederzeit bei Laura Oberjatzas anmelden. Die Wanderung geht noch bis zum 13. August: Ziel ist Mossburg.

Wir danken Johannes für die tollen Gespräche und hoffen, dass er viel für seine Abgeordnetentätigkeit aus seiner Wanderung durch unseren Landkreis mitnehmen konnte.

]]>
Sat, 06 Aug 2022 21:20:34 +0200
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/kurzbericht-aus-der-kreistagssitzung-vom-2772022/ Kurzbericht aus der Kreistagssitzung vom 27.7.2022 http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/kurzbericht-aus-der-kreistagssitzung-vom-2772022/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/kurzbericht-aus-der-kreistagssitzung-vom-2772022/ Unter Top 1 „Bekanntgaben“ stellte sich die seit 1.1.22 für den Landkreis arbeitende... Unter Top 1 „Bekanntgaben“ stellte sich die seit 1.1.22 für den Landkreis arbeitende „Wildbiologische Fachkraft“, Herr Oliver Deck (30), vor. Zu seinen Aufgaben zählt, die Leitlinien des Verbissgutachtens umzusetzen, das Fütterungskonzept des Landkreises zu überwachen, ein angepasstes Jagdkonzept zu schaffen  und viel Vernetzungsarbeit zu leisten zwischen Forst, Jagd, Tourismus, Revierinhabern und dem Kreisjagdberater.
Wir wünschen ihm für seine Arbeit viel Überzeugungskraft und eine glückliche Hand beim Netzwerken.

Unter Top 6 wurde die Stellenerweiterung der Schulsozialarbeit an der Realschule im Blauen Land  um eine halbe Stelle beschlossen. Förderung gibt es dafür keine! Vom Freistaat wird nur Schulsozialarbeit an Grund- und Mittelschulen gefördert.

Einstimmig wurde unter Top 7 dem Antrag der SPD zugestimmt, die Gründung einer staatlichen Berufsfachschule für Kinderpflege und Sozialpflege, sowie im Weiteren einer Fachakademie für Sozialpädagogik beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zu beantragen. Diese neuen Schulzweige sollten an die staatliche Berufsschule in Garmisch-Partenkirchen angegliedert werden. Bisher sind  die nächsten Ausbildungsstellen dafür in Rottenbuch und Starnberg. Für junge Menschen aus dem Landkreis, vor allem aus dem Isartal fast unerreichbar!
Wir hoffen, dass wir die Genehmigung bald erhalten werden und unseren jungen Menschen eine attraktive Ausbildungsmöglichkeit zentral im Landkreis anbieten können. Personal in den Kinderbetreuungseinrichtungen ist extrem  gesucht. Durch den ab 2026 geltenden Rechtsanspruch für ganztägige  Betreuung ab der 1. Grundschulklasse wird sich der Bedarf noch einmal enorm steigern. Dass Kinderpfleger*innen und Erzieher*innen auch bezahlbare Wohnungen brauchen, wurde ebenfalls diskutiert.

Unter Top 9 wurde unserem Antrag „Unterstützung E-Carsharing im Landkreis“  zugestimmt.
Ziel ist, dass es in allen Kreisgemeinden E-Carsharing geben soll, dass Bürger*innen mit Recht auf Sozialleistungen das Angebot günstiger nutzen können, dass der Fuhrpark erweitert wird, dass die Ladeinfrastruktur verbessert wird usw.
So könnten zumindest Zweitautos von Familien überflüssig werden und die Fixierung auf das jederzeit einsetzbare Auto  vor der Haustüre beendet werden. Wie Petra verdeutlichte ersetze ein Carsharingfahrzeug ca.10 Privatfahrzeuge.

Unter Top 12 „Sonstiges“ entspann sich eine Diskussion zu den unsäglichen Zuständen an unseren Bahnhöfen. Nach dem schrecklichen Zugunglück in Burgrain geht jetzt auf der Schiene südlich von Murnau gar nichts mehr und auch der Schienenersatzverkehr läuft chaotisch ab. Es fehlen Busse, aber es fehlt auch am Service. Norbert Moy von „Pro Bahn“  bezeichnete unsere Gegebenheiten auf der Demo in Weilheim am 23.7.22  als „Riesen-Notstand“.  Laut Aussage des Bahnchefs, Richard Lutz, in einem Gespräch mit dem bayerischen Verkehrsminister Christian Bernreiter soll es jetzt eine „Investitionsoffensive“ für die Bahn geben. 80 bis maximal 100 Millionen € sollen dafür ausgegeben werden. (Vergleich Auerbergtunnel: 170 Millionen €, Hochwasserfreilegung Murnau- Achrain 8 Millionen € !!!)

]]>
Wed, 27 Jul 2022 19:05:00 +0200
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/pressemitteilung-jugend-ist-vielfalt-queere-anlaufstellen-fuer-den-landkreis-garmisch-partenkirche/ Pressemitteilung: Jugend ist Vielfalt – Queere Anlaufstellen für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/pressemitteilung-jugend-ist-vielfalt-queere-anlaufstellen-fuer-den-landkreis-garmisch-partenkirche/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/pressemitteilung-jugend-ist-vielfalt-queere-anlaufstellen-fuer-den-landkreis-garmisch-partenkirche/ Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen hatte im November 2021 einen Antrag zur... Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen hatte im November 2021 einen Antrag zur Stärkung von LGBTIQ* Kindern und Jugendlichen an den Kreistag eingereicht. Viele Beispiele zeigen täglich, wie sehr wir trotz aller vermeintlichen Toleranz in Sprache und Medien noch von einer gelebten Normalität der Geschlechtsidentitäten im Alltag entfernt sind. Im Jugendhilfeausschuss am 21. Juni wurde der Antrag nun erfolgreich behandelt: Mit der Schaffung von Aufklärungs- und Beratungsangeboten soll im Landkreis für mehr Akzeptanz und Toleranz gesorgt werden.

„Niemand darf aufgrund der eigenen Geschlechtsidentität diskriminiert werden. Im Alltag erleben aber gerade Heranwachsende immer noch oft ein Klima der Angst, des Mobbings und des Hasses..“, erläutert Veronika Jones-Gilch, stellv. Fraktionssprecherin der Kreistagsfraktion und Ausschussmitglied, ihre Antragsinitiative. „Medial, insbesondere in den sozialen Netzwerken, herrscht zwar eine vermeintliche Normalität und Freiheit hinsichtlich dessen, wen man wie liebt, die Realität von Kindern und Jugendliche jenseits der traditionellen heterosexuellen

„Normalität“ sieht leider ganz anders aus.“

Die Grüne Fraktion forderte die Schaffung niederschwelliger Beratungs- und Netzwerkangebote für LGBTIQ* Kinder und Jugendliche mit entsprechenden Angeboten. Ein daraus entstehendes Netzwerk LGBTIQ* soll darüber hinaus präventive Aufklärungsangebote für Schulen und andere Bildungseinrichtungen entwickeln. Die Angebote sollen dabei für jede Zielgruppe altersgerecht die Thematik Geschlechteridentität erschließen.

Viele junge Menschen wünschen sich in der sensiblen Phase des Erwachsenwerdens persönliche Ansprechpersonen und Kontakte zu Gleichgesinnten, insbesondere wenn sie sich anders als die vermeintlich Norm hinsichtlich ihrer sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität fühlen.

Zahlreichen Studien haben belegt, dass sich diese unadressierten Sorgen und Ängste schlimmstenfalls in Depressionen, Suizidalität, Borderline Symptomatiken und/oder Angst-

Störungen äußern können. Die Studie „Queeres Leben in Bayern“ (2020, Thiessen / Wagner) belegt, dass jeder zweite queere Mensch in Bayern zwischen 2018 und 2020 Diskriminierung erfahren hat. Entsprechende Beratungsangebote und Anlaufstellen können hier einen wichtigen Beitrag leisten, diese Problematiken zu verhindern oder rechtzeitig aufzufangen und die davon Betroffenen erfahren die benötigte Akzeptanz und Beratung.

In Deutschland identifizieren sich rund 7% aller Menschen hinsichtlich ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität als LGBTIQ* (Lesbisch/Gay- Schwul/Bisexuell/Transgender/Intersexuell/Queer). Die Forderungen des Antrag entsprechen dabei auch den Wünschen der jungen Betroffenen selbst.1

Die Kreistagsfraktion begrüßt sehr, dass die Gleichstellungsbeauftragte in Vorarbeit auf die Sitzung des Jugendhilfeausschuss am 21.06.2022 den Antrag bereits in der Steuerungsgruppe der Jugendhilfeplanung erörtert hat. Als ein erstes Ergebnis sollen Schulungsangebote für Fachkräfte stattfinden sowie ein lokales Netzwerk für die Entwicklung weiterer Maßnahmen und Angebote gegründet werden.

Sitzungsvorlagen:
http://buergerinfo.landkreis-gap.de/si0057.php?__ksinr=347


1 https://www.dji.de/veroeffentlichungen/literatursuche/detailansicht/literatur/24461-expertise-zur-lebenssituation- schwuler-und-lesbischer-jugendlicher-in-deutschland.html

]]>
Thu, 30 Jun 2022 11:55:00 +0200
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/vor-ort-gemeinsam-loesungen-finden-eva-lettenbauer-thomas-von-sarnowski-auf-dem-koenigsstand/ Vor Ort gemeinsam Lösungen finden - Eva Lettenbauer & Thomas von Sarnowski auf dem Königsstand http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/vor-ort-gemeinsam-loesungen-finden-eva-lettenbauer-thomas-von-sarnowski-auf-dem-koenigsstand/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/vor-ort-gemeinsam-loesungen-finden-eva-lettenbauer-thomas-von-sarnowski-auf-dem-koenigsstand/ Unsere Landesvorsitzenden Eva Lettenbauer und Thomas von Sarnowski haben am vergangenen Samstag im... Unsere Landesvorsitzenden Eva Lettenbauer und Thomas von Sarnowski haben am vergangenen Samstag im Rahmen ihrer Gipfel-Tour auf Berge aller sieben Regierungsbezirke in Bayern auf den Königsstand eingeladen. Beim gemeinsamen Wandern tauschten sie sich mit allen Teilnehmenden über die Politik in der Region aus. Interessierte, Vereinsvorstände, Marktgemeinderäte und Unternehmer*innen haben sich der Tour angeschlossen.

Eva Lettenbauer und Thomas von Sarnowski reisten mit dem ÖPNV an und kamen schon am Garmischer Bahnhof in erste Gespräche. "Wir sind hier, um mit den Menschen zu ratschen, uns auszutauschen“, erklärt von Sarnowski. Das sei der Politikstil der GRÜNEN: miteinander reden statt übereinander und Herausforderungen gemeinsam anpacken. Da waren Daniel Schimmer, Hotelier und Kreisvorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands, und Bernd Salvermoser, Vertreter des Vorstands vom Kreisverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Weilheim Schongau Garmisch, gleich mit an Bord. Sie gaben Einblicke, wie es um die Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region Garmisch-Partenkirchen und Oberbayern steht.

„Fundierte Ausbildung und mitarbeiterorientierte Arbeitsbedingungen sind entscheidend für die langfristige Mitarbeiterbindung“, erklärt Daniel Schimmer, der im Biohotel Garmischer Hof den Nachwuchs durch Ausbildung sicherstellt.  „Statt Ausbau, müssen wir die Weiterentwicklung und Modernisierung der vorhandenen Betriebe und Strukturen sicherstellen“, ergänzt Marktgemeinderätin Dr. Christl Scheuber-Mauer. 

„In der Erziehung und Schule ist der Fachkräftemangel längst angekommen“, erläutert der Lehrer Bernd Salvermoser, „mit gravierenden Auswirkungen für Kinder, Eltern und Personal“.

Die Suche nach Fachkräften ist ein Thema, das viele Betriebe, Einrichtungen sowie die Hotel- und Gastro-Branche vor Ort sehr beschäftigt und auch am Samstag in den Gesprächen wichtig war. Vor allem in kleinen Betrieben sind Fachkräfte heiß begehrt und oft kaum zu finden. Als Arbeitsmarktpolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion weiß Eva Lettenbauer, vor welchen Herausforderungen die Bäckermeisterin, der Leiter des Pflegeheims und die Hotel-Chefin stehen. „Wir Grüne wollen die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften langfristig attraktiv machen. Damit es mit der Fachkräftegewinnung bergauf geht, müssen Schüler*innen und Eltern endlich in allen Schularten über die Chancen von beruflichen Ausbildungen informiert werden. Wir wollen auch die Arbeitsbedingungen besser machen: Unser Ziel ist, dass alle Menschen in Bayern ein Recht auf bezahlten Bildungsurlaub bekommen und sich ihr ganzes Berufsleben lang weiterbilden können. Da muss die Staatsregierung noch mal nachsitzen und einiges aufholen“, so Lettenbauer.

Der Co-Vorsitzende Thomas von Sarnowski, Vater eines 1,5-jährigen Sohnes, fügt hinzu: „Um händeringend gesuchte Fachkräfte in der Region gewinnen und halten zu können, muss nicht nur die jeweilige Stelle passen, sondern auch alles drumherum: Vereinbarkeit von Arbeit und Familie, ein guter öffentlicher Nahverkehr und bezahlbarer Wohnraum. Deshalb setzen wir uns für mehr Kitas und für ein Recht auf Homeoffice ein. Für Eltern ist es zum Beispiel hilfreich, wenn sie mittags statt 30 Minuten mal zwei, drei Stunden Pause machen können und später, wenn die Kinder bei den Hausaufgaben sind, wieder konzentriert weiterarbeiten.“ Deshalb setzen sich die GRÜNEN auch für das Recht auf Homeoffice ein, wenn es der Job zulässt. Dr. Jutta Steinbrecher, Sprecherin der Garmisch-Partenkirchner GRÜNEN, erklärt, dass diese Maßnahmen bereits einiges verbessern könnten: „Wir haben ein so vielfältiges Angebot an attraktiven Berufen hier in Garmisch-Partenkirchen und mit der fortschreitenden Digitalisierung haben sich zahlreiche neue Möglichkeiten eröffnet. Mit vorausschauender Politik sorgen wir dafür, dass unser Gewerbe hier vor Ort eine erfolgreiche Zukunft hat.“

Die Aussicht am Weg und am Ziel der Wanderung, dem Königsstand, ist beeindruckend. Passend dazu gab Thomas von Sarnowski den Ausblick: „In Berlin arbeiten wir Grüne mit voller Kraft daran, dass sich in Deutschland etwas bewegt, von der Energiewende über die Ausbildung neuer Fachkräfte bis zu einer starken Pflege. In Bayern tun wir alles dafür, dass wir unsere Heimat auch hier in Garmisch-Partenkirchen ab der Landtagswahl 2023 für die Zukunft bewahren können – und zwar aus der Regierung heraus.“

]]>
Sat, 23 Apr 2022 17:43:00 +0200
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/der-haushalt-2022-wurde-einstimmig-beschlossen-bericht-aus-der-kreistagssitzung-am-9322-im-kurha/ Der Haushalt 2022 wurde einstimmig beschlossen - Bericht aus der Kreistagssitzung am 9.3.22 im Kurhaus in Krün http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/der-haushalt-2022-wurde-einstimmig-beschlossen-bericht-aus-der-kreistagssitzung-am-9322-im-kurha/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/der-haushalt-2022-wurde-einstimmig-beschlossen-bericht-aus-der-kreistagssitzung-am-9322-im-kurha/ Unter Top 2 wurde aber zunächst unser geschätztes Fraktionsmitglied Peppi Braun aus... Unter Top 2 wurde aber zunächst unser geschätztes Fraktionsmitglied Peppi Braun aus Garmisch-Partenkirchen als Kreisrat verabschiedet und Heino Buchwieser aus Oberammergau für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vereidigt. Unsere Pressemitteilung dazu findet ihr ebenfalls auf unserer Homepage.

 

Unter Top 4 informierte Landrat Speer über den Sachstand zum G 7 - Gipfel auf Schloss Ellmau.

Noch im März kommt Kultusminister Piazzolo um eine Lösung zu suchen für die Abschlussprüfungen der Realschulen. Sie sollten möglichst in der Schule, in der gewohnten Umgebung stattfinden, wurden aber in Bayern zentral terminiert und wären vom  möglicherweise von Verkehrsbehinderungen oder Demonstrationen anlässlich des Gipfels betroffen.

In der geräumten Zugspitzrealschule und im Wohnheim St. Josef, das der Landkreis letztes Jahr erworben hat, werden Büros für die Polizei eingerichtet. Die Kosten dafür werden mit dem Freistaat abgerechnet.

Die Sanierung der Zugspitzrealschule verschiebt sich wegen des Gipfels um ein halbes Jahr!!!

 

Unter Top 5 verabschiedeten wir das „Umweltabo“ für Berufstätige oder andere, die bestimmte Strecken regelmäßig fahren.

Sie müssen nur 8 Monate bezahlen und können 12 Monate  mit dem RVO oder den Bussen der Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen fahren. Die Differenz teilen sich das Landratsamt und die Verkehrsbetriebe.

Für uns ein guter weiterer Mosaikstein für die Verkehrswende. Wir hoffen, das Angebot stößt auf rege Nachfrage. Demnächst wird es vom Landratsamt beworben.

 

Für unseren Antrag auf maximale Nutzung der Dachflächen der Zugspitzrealschule für PV-Anlagen und auf die Prüfung, inwieweit auch Fassadenflächen für PV  geeignet sind, erhielten wir die einstimmige Unterstützung des Gremiums. In der Neuplanung wird übrigens auf die Balkone, die bisher als Fluchtwege dienten, verzichtet. (Top 7)

 

Das Veterinäramt muss saniert werden. Da es im Zuge der Planungen unter Denkmalschutz gestellt wurde, steigen die Sanierungskosten  wegen Mehraufwand und Kostensteigerung des Baupreisindex um 0,8 Mill.€ an. Auch wenn es teuer ist, sind wir froh, dass wir einen kreiseigenen Schlachthof mit einem denkmalgeschützten Gebäude  für die unsere Landwirte und regionalen  Metzgereien haben.

 

Unter Top 9 ging es dann schließlich um den Haushalt 2022. Es gab nicht mehr viel zu diskutieren, da die verschiedenen Einzelpläne  ja schon im Kreisausschuss beraten wurden.

 

Das Haushaltsgesamtvolumen beträgt  (gerundet) 130 Mio. Euro

Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt, das laufende Geschäft mit z.B. Personalkosten und dem Gebäudeunterhalt   114 Mio. Euro.

Der Vermögenshaushalt, alles, was Investitionen betrifft,  z.B. für Digitalisierung, Luftfilteranlagen oder die Baumaßnahmen am Veterinärgebäude. beträgt 16 Mio. Euro.

 

Laut unserem Kämmerer, Herrn Nebel,  ein Haushalt zum „Durchschnaufen“. Die Generalsanierung der Berufsschule ist fast gänzlich abgerechnet und die großen Kostenpakete für die Generalsanierung der Zugspitzrealschule fallen 2022 noch nicht an.

 

Die Kreisumlage,  also das Geld, das  die Gemeinden an den Landkreis zahlen müssen, wurde auf 47 % festgesetzt.

 

Bevor über den Haushalt beschlossen wurde, hielten die verschiedenen Fraktionen ihre Haushaltsreden. Unsere findet ihr....

 

Christl Freier

Fraktionsvorsitzende

Bündnis 90/die Grünen

Kreistagsfraktion

]]>
Tue, 15 Mar 2022 19:25:00 +0100
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/haushaltsrede-2022-christl-freier-fraktionsvorsitzende-buendnis-90die-gruenen/ Haushaltsrede 2022 Christl Freier, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/haushaltsrede-2022-christl-freier-fraktionsvorsitzende-buendnis-90die-gruenen/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/haushaltsrede-2022-christl-freier-fraktionsvorsitzende-buendnis-90die-gruenen/ Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Mitglieder der Verwaltung, liebe Kolleginnen und... Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Mitglieder der Verwaltung, liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

zunächst möchte ich in die Ukraine schauen:

Dort führt Putin einen skrupellosen Krieg gegen einen souveränen Staat und begeht Verbrechen an der Zivilbevölkerung.

In seinem eigenen Land  verhindert er freie Berichterstattung, manipuliert das russische Volk und knüppelt Protest gnadenlos nieder.

In unserem Landkreis sind schon beeindruckende Hilfsmaßnahmen für die Menschen, die aus der Ukraine flüchten konnten, angelaufen. Tun wir von hier aus z.B. mit Mahnwachen und Spenden auch weiterhin, was uns möglich ist, diesen Krieg zu beenden und das Leid der Bevölkerung zu lindern!

 

Jetzt zum Landkreis

Unser Landkreis hat ein weiteres schweres Jahr mit teils unerwarteten Aufgaben gemeistert.

 

Unser Dank dafür gilt Ihnen, Herr Landrat, der gesamte Verwaltung, den Menschen im Gesundheitsamt, im Klinikum und im Impfzentrum. Danke für Ihren großen Einsatz!

 

 

Ein Rückblick auf das Jahr 2021, 3 Beispiele

 

2021 haben wir ein großes Projekt im Bereich Bildung  abgeschlossen: Die Sanierung der Berufsschule!

Bei einem Rundgang konnten wir uns von dem tollen Ergebnis überzeugen.

Außerdem haben wir das Wohnheim St. Josef gekauft und sind jetzt von unserer Seite her  startklar für eine Sprengelerweiterung an der Berufsschule.

 

Auch im Abfallbereich gab es einen erfreulichen Beschluss:

Es gibt ab April 22 eine kleinere Restmülltonne, mit 60 l Inhalt, für bis zu 6 Personen in einem Haushalt.

Das ist ein guter Anreiz zur Müllvermeidung!

Außerdem wurde in der Landkreiszeitung vom Dez. 2021 angekündigt, dass der Wandel von der Abfallwirtschaft zur Kreislaufwirtschaft unabdingbar ist. Wir sind gespannt auf weitere Schritte der Abfallabteilung im Jahr 2022.

 

 

2021 haben wir  die Weichen gestellt für einen attraktiven öffentlichen Nahverkehr.

Der Nahverkehrsplan ist beschlossen und geht jetzt in die Umsetzung.

Wir haben uns an den Richtwerten orientiert und nicht am Minimum, den Grenzwerten. Der Landkreis nimmt dafür viel Geld in die Hand und bringt uns der Mobilitätswende näher.

Es kommt der Alpenbus (Stadt Rosenheim wird hoffentlich doch noch mitmachen) und  das Umweltabo.

Mit den Aktionen von „Klimafrühling“ und „Mobilitätswoche“ wird die Bevölkerung in vielen Aktionen informiert und zu nachhaltigerer Mobilität motiviert.

Es zeigt sich ganz deutlich, dass die Einrichtung der Stelle Klimaschutz und Mobilität Früchte trägt.

Dafür unseren besonderen Dank!

 

 

Zum aktuellen HH-Jahr 2022:  wieder 3 Bsp.

 

Zugspitzrealschule:

Die Realschüler sind schon seit  geraumer Zeit in die Container umgezogen.

Wir planen die Generalsanierung der Zugspitzrealschule so, dass Lernen und Schulleben effektiv  und freudvoll stattfinden können,

dass das Gebäude schön anzusehen ist und den Nachhaltigkeitskriterien unserer Zeit entspricht.

Die Maßnahmen am Gebäude starten hoffentlich im August.

Durch den Erhalt der Seitenflügel sparen wir wertvolle graue Energie.

 

Kinder und Jugendliche

Sie  haben unter den Coronamaßnahmen besonders gelitten, nicht nur durch das Maskentragen im Unterricht und die Testerei.

Überhaupt nicht kindgemäß, aber notwendig, waren das Homeschooling und die Vereinzelung.

Mit den Ausgaben im Eizelplan 4 z.B. für Einzelfallhilfen, für die  Jugendsozialarbeit an den Schulen und  den freiwilligen Leistungen für  Musikschulen, Museumspädagogik, Kreisjugendring, Sportvereine und mehr wollen wir Maßnahmen ergreifen, den Kindern und Jugendlichen  Zuversicht und ein unbeschwertes Leben zurückzugeben.

 

Klimaschutz

2022 wird unser Klimaschutzkonzept weiterentwickelt, schließlich wollen wir ja klimaneutral werden.

Wir ergreifen weitere Maßnahmen zur Abmilderung der Klimaerwärmung und werden mehr regenerative Energie erzeugen.

Gerade in den letzten Tagen wurde endgültig klar, wie teuer fossile Energie ist und zu welchen Abhängigkeiten sie führt.

Wir kämpfen weiter für den ½ Std Takt der Bahn und lassen die Landesregierung damit nicht in Ruhe!!!

Wir arbeiten weiter an der Umsetzung des Nahverkehrsplanes und haben hoffentlich auch bald den Zughalt am Kainzenbad wieder.

Beim Energiesparen müssen wir zulegen:

Zum Beispiel bei den langfristigen Maßnahmen der Gebäudedämmung, bei den Raumtemperaturen, bei den elektrischen Geräten, bei den Fahrzeugverbräuchen, bei der Wärmerückgewinnung in den dezentralen Lüftungsanlagen, beim Einkauf für Landratsamt und Schulen.

 

 

Einen Appell richten wir Grüne an die Regierung von Bund und Land:

Macht endlich Ernst mit dem lange beschworenen Bürokratieabbau!

z.B. bei der Abrechnung des Wertstoffverkaufes  der Recyclinghöfe, bei der Einspeisung von Solarstrom, bei den Vorschriften für die Turnhallenbenutzung, bei den unzähligen Bauvorschriften!

 

Gebt uns endlich  mehr finanzielle Unterstützung  für unsere wichtigsten Aufgaben Klimaschutz, Mobilitätswende und Schutz der Artenvielfalt!

 

 

Wir haben eine weitere Krise, einen Zerstörungskrieg gegen die Ukraine.

Wir erleben, wie zerbrechlich Frieden ist

und dass Freiheit, Demokratie, Mitbestimmung und  freie Presse nicht selbstverständlich sind.

Wir müssen uns für unsere Demokratie einsetzen!

Lassen wir uns nicht einschüchtern oder von unserer Angst lähmen!

Achten wir in unserem Landkreis auf Mitmenschlichkeit, Gerechtigkeit und Gemeinwohl.

 

Begreifen wir die Krisen als Chancen fürs Umdenken und für neue Lösungsmöglichkeiten.

 

 

Die Fraktion  Bündnis 90/Die Grünen“  wird  dem Haushalt 22 zustimmen.

 

]]>
Wed, 09 Mar 2022 19:30:00 +0100
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/brief-an-cem-oezdemir/ Brief an Cem Özdemir http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/brief-an-cem-oezdemir/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/brief-an-cem-oezdemir/ Unser Bezirksrat Georg Buchwieser kämpft für die Umstellung von kommunalen Landwirtschaftsgütern... Unser Bezirksrat Georg Buchwieser kämpft für die Umstellung von kommunalen Landwirtschaftsgütern auf eine biologische Wirtschaftsweise.
Um damit verbundene Probleme anzugehen verfasste nun Georg Buchwieser ein Schreiben an den GRÜNEN Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Cem Özdemir in dem er
ein wichtiges Problem bei der Umstellung von manchen kommunalen Landwirtschaftsgütern auf biologische Wirtschaftsweise darlegt.

]]>
Sun, 27 Feb 2022 10:19:59 +0100
http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/pressemitteilung-umbildung-der-kreistagsfraktion/ Pressemitteilung: Umbildung der Kreistagsfraktion http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/pressemitteilung-umbildung-der-kreistagsfraktion/ http://gruene-gap.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/pressemitteilung-umbildung-der-kreistagsfraktion/ In der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen steht eine personelle Veränderung an: Peppi... In der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen steht eine personelle Veränderung an:

Peppi Braun, Busfahrer und somit Spezialist für Öffentlichen Nahverkehr in der Fraktion, legte Ende Januar 2022 sein Kreistagsmandat aus persönlichen und beruflichen Gründen nieder.
Der beliebte Kommunalpolitiker, der auch im Garmisch-Partenkirchener Gemeinderat sitzt, trat bei der Wahl 2020 auf der Kreistagsliste auf Platz 28 und wurde unglaubliche 19 Plätze vorgehäufelt!

Die Kreistagsfraktion bedauert seinen Rücktritt außerordentlich und bedankt sich bei Peppi Braun für seine engagierte politische Arbeit.

Nachrücken wird der erfahrene Kommunalpolitiker Heino Buchwieser (Jg.1957) aus Oberammergau.
Er kämpfte schon in den 1980er Jahren in Oberammergau für Veränderungen in der Kommunalpolitik, u.a. für die Weiterentwicklung und Neuausrichtung des Passionspiels.
Von 1984 – 2014 gehörte er für die Gruppierung „Dorfpolitik – neu überdacht“ dem Oberammergauer Gemeinderat an. Buchwieser ist seit 2020 Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen und kandidierte 2020 auf der Kreistagsliste.
Nach einer achtjährigen kommunalpolitischen Pause freut er sich jetzt auf das neue Ehrenamt um aktiv unseren Landkreis mitzugestalten.
Als Schreinermeister, Lehrer an der Schnitzschule Oberammergau, Ladenbetreiber, Basssolist im Passionschor und Familienmensch bringt Heino Buchwieser vielfältige Lebenserfahrungen mit.

Die Kreistagsfraktion heißt ihr neues Mitglied herzlich willkommen. Die offizielle Vereidigung findet in der Kreistagssitzung am 9. März 22 statt.

]]>
Tue, 22 Feb 2022 23:43:00 +0100

Nach oben

gruene-gap.de_content828266 weiter zum Archiv t3://page?uid=217835 Fri, 08 Oct 2021 07:28:26 +0200